Open Source Software (OSS)

,

Die Stadt Wien setzt im Sinne einer angestrebten Hersteller-Unabhängigkeit „Open Source Software“ (OSS)-Produkte ein.

Durch Streuung der Aufträge auf mehrere Hersteller wird Abhängigkeit von einer Hard- oder Softwarelinie, aber insbesondere von einem Anbieter vermieden. So können auch die jeweils für die Stadt Wien günstigsten technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten genutzt werden.

Auf Grund der dabei gewonnenen positiven Erfahrungen wird seit längerem die Nutzung und Entwicklung von OSS-Standardkomponenten aktiv unterstützt.

Die Stadt Wien ist Mitglied im Verein ossbig.at.

OSS seit fast 30 Jahren

Bereits seit 1989 wird Open Source Software mit großem Erfolg eingesetzt, wobei seit 1994 FreeBSD und seit 2000 Linux als Serverbetriebssystem genutzt werden. Derzeit werden im Wirkungsbereich der MA 01 – Wien Digital circa 400 OSS-Server betrieben.

 

Wir nutzen OSS
im Rechenzentrum
Wir nutzen OSS Web und Collaboration Tools zur Zusammenarbeit Wir nutzen OSS
auf Endgeräten
Wir nutzen OSS Tools
und Methoden zur Software-Entwicklung
Wir unterstützen Software, die auf OSS Lizenzen basiert
Ansible FileZilla 7-Zip Centura Team Developer Deployment Datenwaben
WordPress Plug-In
Apache HTTP Server Liferay ActivePDF Server Emacs FIWARE
Apache Tomcat LimeSurvey AjaxControlToolkit-Framework ImageMagick Libraries view4
Bind Owncloud/Nextcloud AnkhSVN
(Subversion SourceControl Provider für Visual Studio)
J-Xplorer
Elastic Search QuickMessenger Barcode Font CODE39 MigraDoc Lite
Icinga www.termino.gv.at Barcodedruck NDoc
Jenkins view4 Bentley Viewer NUnit
Linux (RedHat) WinSCP FitnessReminder Paessler Siteinspector
MongoDB FreeMind PDFSharp
MySQL HandBrake Sandcastle
Nexus KeePass Sharp ZIP Library
Openfire Libre Office TinyMCE
Postfix Mozilla Firefox Tortoise Subversion
PostGreSQL Notepad++
Solr Pandion
Squid PDFCreator
Zookeeper Photofiltre
ProjectViewer
psi
Putty
QGIS
TrueCrypt
VLC Player
WinDirStat
WinMerge
Wizmo
Zotero