Projekt DigiPol: Digitale Politik Wien

, ,

Wien ist in Sachen Digitalisierung schon jetzt ganz vorne dabei. Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie der Stadt ist das Projekt DigiPol (Digitale Politik) der nächste Schritt zur Digitalisierungshauptstadt Europas. Was es mit diesem Projekt auf sich hat, erklärt dieser Blog-Beitrag.

Das Projekt DigiPol kurzgefasst:

  • Lückenlose Digitalisierung der politischen Arbeit des Wiener Gemeinderates, Landtages und der zugehörigen Ausschüsse.
  • Elektronische Erstellung, Bearbeitung und Unterzeichnung von politischen Anträgen
  • Digitale Politik spart Zeit, Ressourcen und erhöht die Transparenz

Für Gemeinderats- und Landtagssitzungen werden pro Jahr etwa 150.000 Seiten Papier gedruckt. Im Sinne des Umweltschutzes und der einfacheren Verwaltung von Anträgen und politischen Beschlüssen herrschte also definitiv Handlungsbedarf. Dabei werden Anträge für politische Sitzungen schon jetzt digital erstellt – diese werden aber für die Sitzungen und zur Beurkundung durch Unterschrift ausgedruckt und danach wieder in mühsamer Handarbeit digitalisiert. DigiPol geht dabei noch einige Schritte weiter.

Mit dem Projekt DigiPol zahlt die Stadt Wien nicht nur in die Bereiche Umweltschutz und Ressourcenmanagement ein. Mit der Applikation wird zudem auch die Arbeit der PolitikerInnen transparenter und schneller.

Wie funktioniert‘s?

DigiPol digitalisiert die Arbeit der Politik in 3 Schritten. Dokumente (Anträge, Entwürfe für eine Sitzung o.Ä.) lassen sich bequem am Bildschirm von PC, Laptop, Tablet oder Smartphone betrachten – zeit- und ortsunabhängig! Anträge können im zweiten Schritt auch elektronisch erstellt und per Handysignatur unterzeichnet werden. Das erhöht die Nachvollziehbarkeit und macht Anträge schneller verfügbar. Im dritten Schritt werden dann die Sitzungen digital verwaltet, Abstimmungsergebnisse direkt dokumentiert und die Beschlüsse lückenlos digital kundgemacht.

Alle Funktionen von DigiPol werden schrittweise bis Herbst 2020 verfügbar sein. Mit DigiPol schafft die Stadt Wien eine hochmoderne Lösung, die in dieser Form in Österreich noch nicht umgesetzt wurde.

Kurz: Eine lückenlose digitale Politik in Wien spart Zeit, Ressourcen und erhöht die Transparenz. Und sie schafft Zeit für weitere Vorhaben der Stadt Wien, bei denen der Mensch in der Mitte steht.