Zum Inhalt Zum Hauptmenü

BRISE-VIENNA

Brise – Die Zukunft der Verwaltung

Das Digitalisierungs-Projekt BRISE zielt darauf ab, die Verwaltung der Stadt Wien und so das Leben von Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. In Wien als „Stadt der kurzen Wege“ werden sich Behörden-Angelegenheiten schneller und effizienter abwickeln lassen. Digitale und auch analoge Beteiligungsprozesse sichern dabei die demokratische, serviceorientierte Weiterentwicklung zu einer modernen, nachhaltigen Verwaltung.

BRISE setzt neue Maßstäbe für die Baueinreichung und Baugenehmigung. In weiterer Folge kann BRISE in anderen Verwaltungsbereichen und in anderen europäischen Städten wirksam werden.

Als Forschungs- und Entwicklungsprojekt erhält BRISE rund 4,8 Millionen Euro Fördermittel von der EU-Initiative „Urban Innovative Actions“. Wissenschaft (TU Wien – Bauingenieurwesen und Informatik), Verwaltung (Stadt Wien), BIM-ExpertInnen (tbw-ODE) und ZT Kammer (Wien, Niederösterreich, Burgenland) setzen das Projekt in enger Zusammenarbeit bis August 2022 um.

BRISE – Digitale Bauverfahren

BRISE bedeutet Building Regulations Information for Submission Envolvement und steht für eine smarte, effiziente Verwaltung. Es macht am Beispiel des Bauverfahrens die Stadt Wien zu einem europaweiten Vorreiter.

Innovative Technologien gestalten die künftigen Bauansuchen und Baugenehmigungen digital – und damit schneller, effizienter, transparenter und kostengünstiger. Die digitalen Abläufe lassen sich in der Folge auf weitere Verwaltungsbereiche übertragen.

BRISE – Bauen in einer wachsenden Stadt

Die internationale Großstadt Wien ist in den letzten 10 Jahren um rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner gewachsen. Mit der Bevölkerung steigt die Bautätigkeit. Jährlich werden rund 13.000 Baueinreichungen bearbeitet.

Die Stadt Wien bemüht sich um seinen großen Altbaubestand. An Neubauten stellt sie hohe soziale, architektonische und ökologische Ansprüche. Die zunehmende Komplexität führt bei Baueinreichungen auf Papier zu einer Verfahrensdauer von bis zu 1 Jahr.

BRISE – High-Tech-Lösung

Das BRISE-Projekt verbindet die High-Tech-Methoden Building Information Modeling (BIM), Künstliche Intelligenz (KI) und Augmented Reality (AR) zu einem umfassenden, durchgängig digitalen und automatisierten Genehmigungsverfahren. Statt 2D-Papierplänen kommen gänzlich digitale 3D-Gebäudemodelle zum Einsatz. Die BRISE-Lösung ist damit eine innovative Grundlage für die Verwaltung des gesamten Bauvorhabens – von der Planung über die Einreichung bis hin zur Baustellen-Kontrolle vor Ort und der Abnahme des fertigen Bauwerks.

BRISE – Vorteile

Die Verbindung der verschiedenen High-Tech-Methoden senkt Projekt-Risiken, verbessert Zeitpläne und Ausgaben, unterstützt Verwaltungs-MitarbeiterInnen und führt insgesamt zu einem besseren Ergebnis mit mehr Transparenz. Die Vorteile des digitalen Bauverfahrens kurz gefasst:

Schnelligkeit

Die digitalen Baugenehmigungs-Verfahren dauern um bis zu 50 Prozent kürzer. Der aktuelle Status ist jederzeit für alle Beteiligten einsehbar. Schon bei der Vorprüfung gibt das System Feedback auf das eingereichte Gebäudemodell und damit auf das Bauvorhaben. Dies trägt zur notwendigen Planungssicherheit bei.

Transparenz

Von der Planung bis zur Genehmigung eines Projekts sind alle Arbeitsschritte in einem 3D-Modell enthalten und von allen einsehbar. So können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger neue Bauvorhaben bereits vor Baubeginn als 3D-Modelle anschauen und besser nachvollziehen.

Ressourcen

Das neue Verfahren spart Zeit, Geld und Energie ­- einerseits den Einzelpersonen und Unternehmen, die Baugenehmigungen beantragen, und andererseits der Stadtverwaltung.

Gewinn

Wissenschaft und Forschung gewinnen wertvolle Erfahrungen und Testfelder für die Weiterentwicklung digitalisierter Verwaltungsabläufe. Die Ergebnisse der nächsten 3 Jahre werden als Know-how unmittelbar in den Lehrbetrieb einfließen.

Technik

Building Information Modeling (BIM) ist eine vernetzte Planungsmethode für Gebäudemodelle mit aufeinander abgestimmten Informationen von Architektur-, Statik- und Haustechnik-PlanerInnen. Das mit BIM erzeugte Modell lässt sich auch für das Errichten und Betreiben von Gebäuden nutzen. BRISE gleicht die digitalen Baueinreichungs-Modelle mit behördlichen Referenzmodellen ab und hält Abweichungen für die weitere Bearbeitung in der Verwaltung fest.

Künstliche Intelligenz (KI) kommt bei BRISE als Verbindung von maschinellem Lernen und intelligenter semantischer Suche zum Einsatz. Sie stellt Rechtsquellen als Entscheidungsgrundlagen schneller bereit, klassifiziert automatisch textliche Bestimmungen des Wiener Flächenwidmungs- und Bebauungsplans sowie Einreichungsdokumente und zeigt Unterschriften oder deren Fehlen automatisch an.

Augmented Reality (AR) visualisiert die Bauvorhaben nachvollziehbar. Statt Baupläne lesen zu müssen, können Bürgerinnen und Bürger einfach digitale 3D-Modelle von zukünftigen Gebäuden betrachten.

Projektpartner

Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Wiener Verwaltung bilden ein interdisziplinäres ExpertInnen-Team.

  • Stadt Wien – Magistratsdirektion strategische IKT
  • Stadt Wien – Magistratsdirektion Bauten und Technik
  • tbw – ODE (the better way – office for digital engineering) – Konsulenten für Digitalisierungsprozesse
  • TU Wien – Bauingenieurwesen und Informatik
  • WH – Media
  • ZT-Kammer – Kammer der ZiviltechnikerInnen, ArchitektInnen und IngenieurInnen für Wien, Niederösterreich und Burgenland

Urban Innovative Actions (UIA), eine Initiative der Europäischen Kommission, fördert innovative Maßnahmen im Bereich der nachhaltigen Stadtentwicklung. Die UIA stellt städtischen Behörden in ganz Europa Raum und Ressourcen zur Verfügung, um neue Lösungsansätze für komplexe, reale Herausforderungen zu erproben. Die geförderten Projekte müssen innovativ sein, hohe Qualität aufweisen, unter Beteiligung von wichtigen Interessens-TrägerInnen erarbeitet, ergebnisorientiert und umsetzbar sein.

BRISE setzte sich unter 175 Einreichungen aus 23 EU-Ländern erfolgreich durch. Als europäisches Vorzeigeprojekt schafft BRISE wesentliches Zukunfts-Know-how für Wien und darüber hinaus für ganz Europa.

Der einzigartige Ansatz von BRISE führt technisch und organisatorisch relevante Aspekte zusammen. Es entwickelt die IKT-Infrastruktur und Software mit Hilfe von KI, AR und BIM und mit dem Ziel der praktischen Anwendung weiter.

Pressekontakt

Kontakt

Projektmanagement BRISE-Vienna
brise-vienna@post.wien.gv.at